Illinois‘ rasanter Aufstieg setzt sich mit stellarem Oktober fort

Die Abschaffung der persönlichen Registrierung für den Online-Zugang wurde von Analysten gelobt, da Illinois im Oktober nach einem stellaren Ergebnis im Vormonat noch weiter beschleunigt hat.

Der Prärie-Staat sicherte sich im Oktober mehr als $430 Mio. an Wetten und erreichte damit in nur vier vollen Monaten ein Niveau, das keine andere Gerichtsbarkeit in weniger als 16 Monaten erreicht hat.

„Illinois explodiert in einem Tempo, das wir noch nie zuvor gesehen haben und ist auf dem besten Weg, bis zum Jahresende zu den größten Märkten des Landes aufzuschließen“, so Jessica Welman, Analystin bei casino24.org.

„Das wäre nicht möglich gewesen, wenn die ursprünglichen Absichten des Gesetzgebers erfüllt worden wären. Hätte Gov. J.B. Pritzker das Mandat zur persönlichen Registrierung nicht ausgesetzt, wie es ursprünglich gefordert war, hätte Illinois diese Höhen nicht so schnell erreichen können.“

Illinois Sportwetten haben in diesem Monat 434,6 Millionen Dollar umgesetzt, was einem Anstieg von 42,4 Prozent gegenüber 305,2 Millionen Dollar im September entspricht und den viertgrößten Umsatz unter den legalen Gerichtsbarkeiten in den USA bedeutet, nur hinter New Jersey, Nevada und Pennsylvania. Zum Vergleich: New Jersey brauchte 16 Monate und Pennsylvania 23 Monate, um die Marke von 430 Millionen Dollar zu überschreiten.

„Illinois ist seit langem ein interessanter Markt, aber niemand hat diese Art von Start erwartet“, sagte Joe Boozell, Analyst für PlayIllinois.com. „Der Markt ist noch weit davon entfernt, ausgereift zu sein, und dennoch könnte er in den kommenden Monaten Pennsylvania und Nevada herausfordern.

„Wir haben prognostiziert, dass der Markt eines Tages 10 Milliarden Dollar an Wetten pro Jahr einnehmen wird, und während das wahrscheinlich noch ein paar Jahre entfernt ist, könnte es auch schneller kommen, als irgendjemand geträumt hat.“

Online-Sportwetten machten im Oktober 94,3 Prozent aller Wetten oder 409,8 Millionen Dollar aus, und die drei größten Betreiber dominieren den Markt weiterhin. Ein Großteil viel auf Casinos mit PayPal.

DraftKings/Casino Queen führte den Markt zum ersten Mal mit $141,4 Mio. Gesamtumsatz an, davon $138,5 Mio. online, im Vergleich zu $95,9 Mio. online im September.

BetRivers/Rivers Casino profitierte weiterhin von seinem frühen Start mit $115,5 Mio. insgesamt und $101,5 Mio. online, im Vergleich zu $98,6 Mio. online im September. FanDuel/Par-A-Dice Casino konnte ebenfalls zulegen, mit $105,6 Mio. insgesamt und $105,2 Mio. online.

„BetRivers hat es wirklich gut geschafft, einen Vorsprung auf DraftKings und FanDuel zu bekommen, aber es ist fast unmöglich, die beiden größten Sportwettenanbieter des Landes aufzuhalten“, fügte Boozell hinzu.

„Das heißt, mit einer Schar neuer Konkurrenten, die in den kommenden Monaten an den Start gehen, sollte sich die Landschaft hinter den drei größten Betreibern des Landes deutlich verändern.“